header banner
Default

Die US-Regierung möchte nun eine bestimmte Menge an Bitcoin verkaufen


Die USA wollen ihre konfiszierten Bitcoin verkaufen. Nachdem 9.800 BTC bereits im März veräußert wurden, soll der Großteil nun folgen.

Johannes Macswayed

Beitragsbild: Shutterstock

| Was passiert, wenn die US-Regierung ihre Bitcoin verkauft?
  • Wie Gerichtsunterlagen zeigen, hat die US-Regierung am 14. März dieses Jahres rund 9.800 BTC zum Preis von 215 Millionen US-Dollar verkauft. Nun plant sie weitere Verkäufe der verbliebenen 41.490 BTC.
  • Diese will man in vier separaten Chargen im Laufe des Jahres veräußern, heißt es in dem Dokument. Damit kommen etwa 1,1 Milliarden US-Dollar Verkaufsdruck auf den Bitcoin-Markt zu.
  • Die Coins stammen ursprünglich vom Darknet-Marktplatz Silk Road. Im vergangenen Jahr gaben US-Behörden die Beschlagnahmung der Kryptowährungen bekannt.
  • Über solche Konfiszierungen ist die US-Regierung inzwischen zu einem der größten Bitcoin-Wale überhaupt geworden. Rund 215.000 BTC – etwa 1 Prozent des Gesamtangebots – soll sie derweil halten.
  • Nicht weit ab davon: MicroStrategy, das Tech-Unternehmen von Michael Saylor. Dieses hält nach dem jüngsten Kauf nunmehr 138.955 BTC. Dadurch befinden sich einer von 150 BTC in den Händen des Konzerns.

Mehr zum Thema

Das könnte dich auch interessieren

Sources


Article information

Author: Elizabeth West

Last Updated: 1702655281

Views: 1105

Rating: 4 / 5 (77 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Elizabeth West

Birthday: 1968-02-01

Address: 02141 Luis Fall, Mccarthyfort, FL 76890

Phone: +4399612129017412

Job: Article Writer

Hobby: Beer Brewing, Scuba Diving, DIY Electronics, Quilting, Pottery, Video Editing, Golf

Introduction: My name is Elizabeth West, I am a irreplaceable, cherished, bold, accomplished, Open, vivid, vibrant person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.